Marokkanisches Fremdenverkehrsamt startet Kampagne für mehr Touristen

Berlin – Das staatliche marokkanische Fremdenverkehrsamt (SMF) hat eine ausgedehnte Kampagne in verschiedenen europäischen Großstädten ins Leben gerufen. Zu den Städten zählen u.a. Barcelona, Berlin, Brüssel, London und Mailand. Die “Bewegung für mehr Sommer” will gegen das Ende der warmen Jahreszeit sowie die Rückkehr zum grauen Arbeitsalltag “protestieren”. Start der Kampagne war bereits im September. In mehreren Phasen wechselten sich digitale Initiativen (u.a. auf Facebook und YouTube) mit Outdoor-Aktionen für mehr Sonne (u.a. eine kleine Demonstration vor dem Brandenburger Tor) ab.

Auf YouTube zeigt beispielsweise ein interaktives Split-Screen-Video das Nebeneinander von Alltag und Urlaub. Das typische Alltagsleben eines europäischen Pärchens wird den Urlaubstagen gegenübergestellt, die es in Marokko verlebt hat. Unter https://www.youtube.com/user/visitmorocco lässt sich die mehr als 24-stündige Aufzeichnung verfolgen. Wer sofort seinen Traum vom Urlaub in Marokko wahrmachen möchte, findet neben dem Video Werbebanner für Angebote. Über 20.000 Facebook- und Twitter-Nutzer haben die Kampagne europaweit kommentiert und geteilt, teilt das Fremdenverkehrsamt mit.

Im Oktober setzt das Fremdenverkehrsamt die Kampagne in den Großstädten fort und will erneut Zeichen gegen das Großstadtleben setzen sowie Anregungen für unvergessliche Ferien in der Sonne bieten. Mit seinen 300 Sonnentagen pro Jahr sei das Königreich eine perfekte Alternative zum regnerischen und grauen Alltag in Deutschland. Ausflüge in die Souks, Entdeckungsreisen zu Kulturschätzen, Golfspiel, Surfen, Wandern in atemberaubenden Landschaften und erholsame Besuche in den Hammams runden einen Besuch im Königreich ab – Urlaub in Marokko verspreche ein unvergessliches Erlebnis. Mit der europaweiten Kampagne zeigt das staatliche marokkanische Fremdenverkehrsamt, wie der Marokkobesucher den Alltagsstress hinter sich lassen kann – egal ob Einsteiger oder “Wiederholungstäter”.  IP