Wertvolle Finanzierungstipps für Welt- und Fernreisen

5 Minuten Lesezeit

Es gibt viele Gründe für eine Reise um die Welt. Zweifel in einem bestimmten Themenbereich sind allerdings bei so gut wie jedem Weltreisenden vorhanden. Die Finanzierbarkeit stellt den einen oder anderen vor vielseitige Herausforderungen. Allerdings gibt es wertvolle Tipps, um diese Zweifel aus dem Weg zu räumen und eine finanzielle Grundlage für die Weltreise zu schaffen.

Die einfachsten Tipps zum Sparen vor der Reise

Für jeden Reisefreudigen existieren ein paar unkomplizierte Tipps, um Geld für eine Reise zu sparen. Dazu gehören folgende Maßnahmen:

Verkauf von Gegenständen und Objekten, die zu Hause gar nicht mehr oder selten in Benutzung sind

– Sparsamkeit im Alltag und in der Freizeit praktizieren und übriges Geld am Monatsende beiseitelegen
– Steuerrückzahlungen nutzen, um erste Anschaffungen für die Reise zu tätigen

Vor Beginn der Weltreise ist es für das eigene Portemonnaie außerdem sehr sinnvoll, Folgendes zu tun:

– nicht benötigte Verpflichtungen wie Auto, GEZ oder Abos kündigen
– die eigene Wohnung untervermieten oder ebenfalls abmelden
– einen Reiseblog anlegen und diesen mit ein bisschen Werbung zur Einnahmequelle machen


Hinweis:

Versicherungen, die für die Reise nötig sind, sollten im Vorfeld bei unterschiedlichen Anbietern geprüft werden. Zudem ist es wichtig zu erfahren, welche im Einzelnen überhaupt nötig sind.


Den großen Betrag im Vorfeld schnell und flexibel finanzieren

Mit den oben genannten Tipps realisieren die meisten Reisenden allerdings nur einen kleinen Teil. Für größere benötigte Summe im Vorfeld sind Kredite eine gute Wahl. Dabei ist es nicht immer nötig, diesen weit im Voraus zu beantragen. Es ist beispielsweise bei Vexcash auch sofort möglich, ein Darlehen für die Weltreise zu erhalten. Die sogenannten Sofortkredite bieten folgende Vorteile:

+ Bei einer Beantragung bis 15 Uhr ist das Geld noch am gleichen Tag auf dem Konto verfügbar.
+ Der Antrag ist bequem online ausfüllbar.
+ Die Zusage oder Ablehnung bekommen Kreditnehmer in Echtzeit ohne Warteschleife.
+ Es fallen keine Gebühren für die Bearbeitung oder andere Kosten an.
+ Kurze Laufzeiten sorgen für niedrige Zinsen bei einem Sofortkredit.

Laut dieser Statistik sind 46 Prozent der Deutschen bereit, für den Traum von der Weltreise einen Kredit zu beantragen. Kein Wunder, denn in derselben Statistik finden Interessierte Daten, Zahlen und Fakten zum Thema „Reisekosten“. Wer beispielsweise mit dem Rucksack in Asien, Afrika und Amerika in einem Zeitraum von einem Jahr unterwegs ist, muss mit Kosten zwischen 18.000 und 25.000 Euro rechnen.

Budget ist abhängig von der Route, den Reisezielen und den eigenen Prioritäten

Grundsätzlich bestimmen die letztlich benötigte Summe für eine Weltreise drei Faktoren.

1. Die Route ist entscheidend, denn davon sind die Fortbewegungs- und Transportmittelkosten abhängig.
2. Die jeweiligen Reiseziele spielen natürlich ebenso eine Rolle. Eine Übernachtung in einem kleinen Fischerdorf ist günstiger als Unterkünfte in den Metropolen.
3. Letztlich sind allerdings die eigenen Prioritäten der ausschlaggebende Faktor. Wer beispielsweise in gemütlichen, frischen Hotellaken einschlafen und aufwachen will, zahlt logischerweise mehr als für ein Bett im Mehrbettzimmer eines Backpacker-Hostels.


Tipp:

Ein Punkt, der mal mehr und mal weniger ins Budget spielt, sind eventuelle Einreisebestimmungen und sonstige Regulierung für bestimmte Länder. Diese können unter Umständen etwas kosten. Wer sich hier absichern will, prüft beispielsweise für die USA alles Wichtige beim Auswärtigen Amt.


Finanzierungsmöglichkeiten während der Weltreise

Wie schon kurz eingangs erwähnt, ist es eine gute Idee, auf der Reise immer mal wieder für ein neues Polster in der Reisekasse zu sorgen. Das funktioniert sowohl mit einer Website oder einem Blog, der über die eigene Reise berichtet und immer wieder Werbung schaltet, als auch mit dem klassischen Work & Travel. Einziger Unterschied ist, dass bei dieser Variante ein spezielles Visum zu beantragen ist, welches häufig eine Altersgrenze hat. Das sogenannte „Holiday Working Visum“ lässt sich ab einem Alter von 18 Jahren für eine Weltreise nutzen.

Planen, Reisen und Arbeiten sorgen im Zusammenspiel dafür, dass auch während der Weltreise neue finanzielle Mittel in die Reisekasse fließen. Foto: pixabay / StockSnap
Planen, Reisen und Arbeiten sorgen im Zusammenspiel dafür, dass auch während der Weltreise neue finanzielle Mittel in die Reisekasse fließen.
Foto: pixabay / StockSnap

Es gibt viele verschiedene Jobs, die auf einer Work & Travel Tour möglich sind. Dabei besteht für jeden Geschmack eine passende Berufssparte. Beliebt sind klassische Tätigkeiten wie Kellnern oder Kassieren. Überdies ist es möglich, die Eigenheiten des Landes bei der Farmarbeit oder wahlweise Menschen und Kulturen bei der Arbeit in Kindergärten sowie Schulen kennenzulernen.


Hinweis:

Je länger sich Reisende an einem Ort aufhalten, desto besser lernen sie diesen mit allen Strukturen und Facetten kennen. So ist es beispielsweise auf Dauer möglich, zu erfahren, wo es günstige Lebensmittel gibt oder vergleichsweise sparsamer gewohnt werden kann.


Tipp für alle, die Job und Reise intensiv kombinieren wollen

Mit einem Job auf einem Kreuzfahrtschiff sind Arbeit und Reise perfekt zu kombinieren. Foto: pixabay / ed2456
Mit einem Job auf einem Kreuzfahrtschiff sind Arbeit und Reise perfekt zu kombinieren.
Foto: pixabay / ed2456

Im Jahr 2018 ist die Beliebtheit von Fernreiseziele laut der Tourismusanalyse etwas gesunken. Dennoch gehören Asien, Nordamerika und Nordafrika noch immer zu den begehrtesten Reisezielen im internationalen Ausland. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass viele Kreuzfahrtschiffe genau diese Touren anbieten. Um sich den Traum von einer Weltreise leisten zu können, ist es daher eine gute Möglichkeit, auf einem dieser Kreuzfahrtschiffe zu arbeiten. Dadurch erfüllt sich der Wunsch nach einer Weltreise ohne Zweifel an der Finanzierbarkeit.

Die wichtigsten Vor- und Nachteile eines Jobs auf einem Kreuzfahrtschiff sind:

VorteileNachteile
+ Als Crewmitglied ist die Schiffsreise ohne jegliche Kosten möglich
+ Im Gegenteil, es gibt sogar Geld aufs Konto.
+ Es ist möglich, eine Vielzahl von fernen, fremden Orten und Ländern zu erkunden.
+ Tagsüber sind Landgänge – in Abhängigkeit vom Job an Bord – möglich.
–  Nicht die Reise steht im Vordergrund.
–  Crewmitglieder müssen für die Vorteile arbeiten.
–  Freizeit beschränkt sich meist auf den Tag.
–  Die Reiseroute ist vorgegeben und nicht individuell planbar.

Je nachdem, worauf Interessierte Lust haben und wo beispielsweise ein Talent besteht, gibt es facettenreiche Jobangebote auf dem Schiff. Vom Entertainer über die Barkeeperin bis hin zum Fitness-, Wellness- oder Service-Bereich existieren abwechslungsreiche Arbeitsmöglichkeiten.

Sabrina Frei

Titelfoto / Ob per Schiff, Flugzeug oder streckenweise auf vier Rädern – eine Weltreise ist kostenintensiv, weshalb die richtige Finanzierung eine wichtige Basis zur Umsetzung ist. / Foto: pixabay / Kranich17


Das könnte Sie auch interessieren: