Rumänien neu im Sommerprogramm


2 Minuten Lesezeit

Neckermann Reisen hat ab der Sommersaison 2012 Rumänien im Programm. Der Veranstalter bietet acht Badehotels an der Rumänischen Riviera und drei Rundreisen, bei der die Höhepunkte des Landes besichtigt werden können. Die Rundreisen und ein anschließender Badeaufenthalt können auf Wunsch bei der Buchung miteinander kombiniert werden.

Zum Beispiel:

Rundreise „Siebenbürgen & Karpaten“
Siebenbürgen und der kulturhistorisch wie landschaftlich spannende Gebirgszug der Karpaten – auch bekannt als Transsilvanien – stehen im Mittelpunkt dieser siebentägigen Rundreise. Nach der Besichtigung von Bukarest geht es unter anderem nach Sibiu/Hermannstadt, das 2007 zur europäischen Kulturhauptstadt ernannt wurde. Viele historische Gebäude in den alten Städten dieser Gegend sind Zeugnisse der deutschsprachigen Siedler. Neben Kirchen und Klöstern wie dem von orthodoxen Mönchen der Sinai-Halbinsel erbauten Sinaia gibt es ehemalige Festungen zu bestaunen und den regionalen Wein in einer Kellerei zu verkosten. Per Pferdewagen geht es durch kleine Dörfer. Auch Draculas Geburtshaus und sein Schloss stehen auf dem Programm. Den Abschluss bildet die Hafenstadt Constanza mit ihren römischen Wurzeln.
Im Anschluss an die siebentägige Rundreise kann beispielsweise ein Badeurlaub in dem Badeort Eforie hinzugebucht werden.


Rundreise „Donaudelta & Moldauklöster“
Ins grüne Donaudelta und zu den farbenfrohen Klöstern an der Moldau führt die siebentägige Rundreise. Zielflughafen ist die Hafenstadt Constanza, von wo aus es in den nördlichen Teil der rumänischen Schwarzmeer-Küste geht. Mit dem Schiff fahren die Teilnehmer durchs Donaudelta zum Naturschutzgebiet des Nebunu-Sees mit seinen Pelikankolonien. Durch die Hügellandschaft Dobrutscha führt die Tour weiter zu den reich ausgestatteten Klöstern entlang der Moldau, wo es auch Einblicke in den heutigen Alltag von Nonnen gibt. Siebenbürgen und die Dracula-Burg in Bran stehen ebenso auf dem Programm wie die Besichtigung der Hauptstadt Bukarest mit einer Übernachtung.


Titelfoto / Der Pferdewagen ist in Rumänien nach Transportmittel. / Foto: Neckermann Reisen

Auch interessant