Reisebüros bald passé?

2 Minuten Lesezeit

Berlin Reisebüro vs. Internet – Immer mehr Menschen in China und Russland nutzen für Reisebuchungen das Internet statt in Reisebüros zu gehen. Laut einer Sonderauswertung des World Travel Monitors von IPK International im Auftrag der ITB Berlin hat sich der Marktanteil der Internetbuchungen in China seit 2008 von 19 auf 39 Prozent im Jahr 2012 mehr als verdoppelt. Auch in Russland hat das Internet als Buchungsstelle für Auslandsreisen rasant an Bedeutung gewonnen. Der Marktanteil vervierfachte sich in den vergangenen fünf Jahren nahezu von neun auf 42 Prozent. 2012 wurden demnach in Russland erstmalig mehr Reisen über das Internet gebucht als in Reisebüros.

Im internationalen Vergleich präsentiert sich Großbritannien als online-affinste Nation. Bei 78 Prozent der Reisen der Briten war 2012 das Internet das Buchungsinstrument der Wahl. Im Vergleich zu 2008 sind Internetbuchungen am britischen Markt demnach um 47 Prozent gestiegen. Im Reisebüro wurden lediglich 15 Prozent der Auslandsreisen gebucht, was gegenüber 2008 einen Rückgang um fast zwei Drittel bedeutet. Italien sowie Kanada, Japan, Frankreich und die Niederlande gehören ebenfalls zu den Reisemärkten mit einem überdurchschnittlich hohen Internet-Buchungsanteil (zwischen 67 Prozent und 61 Prozent) – Deutschland schneidet mit 53 Prozent unterdurchschnittlich ab.


In Westeuropa hat das Reisebüro damit relativ stark an Bedeutung verloren. Wurde 2008 im Durchschnitt noch fast jede dritte Reise im Reisebüro gebucht, war es 2012 nur noch jede fünfte Reise. Anders in China und Russland: Trotz der starken Entwicklung der Internetbuchungen hat das Reisebüro als Buchungsstelle in beiden Ländern immer noch einen hohen Anteil. In China werden mehr als die Hälfte (52 Prozent) aller Auslandsreisen im Reisebüro gebucht, das bedeutet, das Reisebüro ist dort trotz Rückgang nach wie vor die wichtigste Buchungsstelle. In Russland sind es 36 Prozent der Reisen, die über das Reisebüro gebucht werden. Im Vergleich zu 2008 behauptet es seine Marktstellung: Jede dritte Reise wird nach wie vor im Reisebüro gebucht. Der Buchungsanteil in chinesischen und russischen Reisebüros liegt deutlich über dem westeuropäischen Durchschnitt von 21 Prozent.