Neuseeland: Ratgeber fürs Auswandern in Neuauflage erschienen

3 Minuten Lesezeit

(Der Beitrag enthält Werbelinks.)

Neuseeland – für viele ein Traum. Das ultimative Reiseland, wenn es nicht nur so weit weg wäre, höre ich gelegentlich. In der Tat ist das Land am anderen Ende der Welt am weitesten weg von Deutschland. Selbst mit der schnellsten Verbindung benötigt man mehr als einen Tag, um Neuseeland zu erreichen.

Waren sie einmal dort, sind viele so begeistert, dass sie immer wieder ins Kiwi-Land reisen wollen. Auch mich hat Neuseeland beeindruckt, aber so richtig fasziniert war ich eher vom großen Nachbarn Australien. Australien und Neuseeland sind für viele Deutsche immer noch Traumländer zum Auswandern. Es ist allerdings nicht leicht, dort dauerhaft Fuß zu fassen. Es sind ohnehin nur bestimmte Berufsgruppen gefragt – und erfolgreiche Unternehmer.


Ihr wollt nicht gleich auswandern, sondern erst einmal Urlaub machen, dann braucht ihr wahrscheinlich einen Reiseführer. Glücklicherweise gibt es diese jetzt nicht immer nur gedruckt – wer soll die Teile schleppen – sondern auch elektronisch. Recht gut sind meist die Reiseführer von Lonely Planet – Neuseeland mit Kartendownload – und von Reise Know-How – Neuseeland von Kaja Schäfer, die übrigens seit 2012 in Neuseeland lebt. Hier kommt ihr zu den Reiseführern über Neuseeland auf Amazon.


Auch Hörbucher freuen sich immer größerer Beliebtheit, wird man doch mit spannenden Infos versorgt und kann dabei abhängen. Mit derzeit 36 5- oder 4-Sterne-Bewertungen auf Amazon.de schneidet die Gebrauchanweisung für Neuseeland gut ab.

Bei eurer Entscheidung, ob ihr das von uns entfernteste Land überhaupt mal besuchen wollt, kann euch vielleicht unser aktueller Kalender Neuseeland – Atemberaubende Landschaften – helfen, den ihr im Buchhandel oder online bei Amazon kaufen könnt.


Die Zahl der in Deutschland, Österrech oder Schweiz geborenen Neuseeländer liegt bei gerade mal etwa 15.000 Personen verrät der Ratgeber „Auswandern nach Neuseeland“ aus dem Kölner Verlag Hayit Medien. Das sind nur 0,37 Prozent der Gesamtbevölkerung.

Sicht auf die Stadt Auckland. Der Sky Tower ist der Fernsehturm ist mit 328 Metern das höchste Gebäude der südlichen Hemisphäre. Baubeginn war im Jahre 1994, die Eröffnung am 3. März 1997. Ein Drehrestaurant und eine Bar drehen sich in 60 Minuten um die eigene Achse. Eine Attraktion ist auch der Sky Jump, dies ist eine drahtseilgeführte Sonderform des Base Jumpings, bei der der Springer durch ein programmgesteuertes Drahtseil wenige Meter vor dem Boden abgebremst wird.
Foto: Ingo Paszkowsky

Der Ratgeber will allen eine Hilfe sein, die über eine Auswanderung nachdenken oder diese bereits vorbereiten. So wird der komplizierte Fragenkomplex zur Aufenthaltserlaubnis in Neuseeland verständlich und übersichtlich aufbereitet. Visum, Gebühren und Antragstellung beschäftigt potenzielle Auswanderer in der ersten Phase. Im zweiten Schritt möchte man auch wissen, welche weiteren Maßnahmen in der neuen Heimat notwendig und möglich sind. Dringende Aufgaben dabei sind die Wohnungs- und Jobsuche. Aber man möchte auch überblicken, wie das Gesundheitswesen, das Schulsystem und das Steuersystem organisiert sind. Der Hayit-Ratgeber geht auf diese Fragen ein.

Hintergrundinformationen zu Land und Leuten fehlen nicht. Eine Adressensammlung mit Internet-Links zu Behörden, Vertragsärzten und Umzugsspeditionen runden den nützlichen Titel ab. Insgesamt ein Ratgeber mit zahlreichen Tipps, der viel Zeit, Mühe und Geld sparen hilft.

Ulrich F. Sackstedt: Auswandern nach Neuseeland. Viele Tipps und Infos zu Visum und Einreise, Jobsuche und Leben in Neuseeland. Hayit Ratgeber, 131 Seiten, s/w-Karten und -Fotos, ISBN 978-3-87322-276-2, 19,95 EUR, Hayit Verlag, Köln, 9. überarbeitete Auflage 2018

Der Ratgeber kann im Buchhandel oder direkt beim Verlag Hayit Medien (www.hayit.de) bezogen werden.

Titelfoto / Der Mt. Cook Aoraki Mount im Cook National Park in Neuseeland. / Foto: Ingo Paszkowsky


Weitere Artikel über Neuseeland:

 

Auch interessant