Lufthansa erhält zehnten Airbus A350-900 Möglichkeit zur Besichtigung der preisgekrönten Kabine am 9. Juni auf den „Family & Music Days“ am Münchner Flughafen

3 Minuten Lesezeit

Am 1. Juni landete der zehnte Lufthansa Airbus A350-900 erstmals in seiner Heimatbasis München. Das Flugzeug mit der Kennung D-AIXJ trägt den Namen der Stadt Erfurt.

Die A350-900 in neuer Lufthansa-Lackierung wird wenige Tage später eine der Hauptattraktionen auf den „Family & Music Days“ am Münchner Flughafen sein: Am 9. und 10. Juni ist das weltweit modernste Langstreckenflugzeug hautnah zu sehen. Samstag, den 9. Juni, sollten sich Flugzeugfans keinesfalls entgehen lassen, denn dann können sich alle großen und kleinen Besucher einen Eindruck von der mehrfach prämierten Kabine machen. Der Zutritt ist nur an diesem Tag von 11 Uhr bis 17 Uhr möglich.

Die Lufthansa A350-900 ist das weltweit erste Passagierflugzeug, das sich beim Kabinenlicht den Verlauf des Tageslichts zum Vorbild nimmt. Die außergewöhnliche Beleuchtung, die das Reisen noch entspannter und komfortabler macht, erhielt kürzlich die Sonderauszeichnung des „Deutschen Lichtdesign-Preises 2018“. Damit hat die Lufthansa A350-900 bereits eine zweite herausragende Prämierung erhalten: Die Lufthansa A350-Economy Class gewann den „German Design Award 2018“ in der Kategorie „Exzellentes Produktdesign“.

„Das Lichtdesign war bisher in den Händen der Flugzeughersteller. Dass wir das Lichtkonzept ausgeschrieben hatten, war für uns Neuland. Aber wir wollten einen echten Mehrwert für unsere Kunden: Besser schlafen, entspannter ankommen, im Idealfall den Jetlag reduzieren,“ sagt Dr Reinhold Huber, verantwortlich für die Weiterentwicklung des Themas Kundenerlebnis.

Konzipiert wurde das Beleuchtungskonzept von dem Ingenieurbüro Kardorff aus Berlin.


Fotostrecke Lufthansa A350-900

Lufthansa Airbus A350-900 Erfurt. Foto: Lufthansa

Der zehnte Lufthansa Airbus A350-900.

Die Lufthansa A350-900 ist das weltweit erste Passagierflugzeug, das sich den Verlauf des Tageslichts zum Vorbild nimmt. Foto: Lufthansa

Die außergewöhnliche Beleuchtung, die das Reisen noch entspannter und komfortabler macht, erhielt die Sonderauszeichnung des „Deutschen Lichtdesign-Preises 2018“.
Foto: Lufthansa / Dominik Mentzos

Als weltweit erste Fluggesellschaft setzt Lufthansa an Bord der A350-900 verschiedene Lichtstimmungen ein, um den Tag- und Nachtrhythmus ihrer Fluggäste zu unterstützen.
Foto: Lufthansa

Mann liest in der A350 Economy Class. / Foto: Lufthansa / Jens Goerlich

A350 Economy Class. / Foto: Lufthansa / Jens Goerlich

Der 10. Airbus A350-900 der Lufthansa trägt die Kennung D-AIXJ und den Namen der Stadt Erfurt.
Foto: Lufthansa

Lufthansa rollt für den A350 den roten Teppich in München aus.
Foto: Lufthansa

previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
PlayPause
Slider

Als weltweit erste Fluggesellschaft setzt Lufthansa an Bord der A350-900 verschiedene Lichtstimmungen ein, um den Tag- und Nachtrhythmus ihrer Fluggäste zu unterstützen. Wer auf Langstreckenflügen über mehrere Zeitzonen reist, kennt das Phänomen: Die innere Uhr kommt aus dem Takt. Erstmals ist es mit der Einführung der Lufthansa A350-900 möglich, mit Hilfe des richtigen Lichts zur richtigen Zeit den Biorhythmus zu unterstützen. Warmes Licht wird zur Entspannung in den Ruhephasen eingesetzt, kühles Licht dient der Aktivierung.

Darüber hinaus wird das Licht  genutzt, um während der Mahlzeiten an Bord eine angenehme Restaurantatmosphäre zu schaffen. Insgesamt wird die LED-Technik der A350-900 für rund 24 Lichtvarianten genutzt. In der Begründung der Jury heißt es: „Im Lufthansa Airbus A350 hat das Ingenieurbüro Kardorff ein Beleuchtungskonzept mit akribisch definierten Lichtfarben realisiert und neuartige Szenografien, wie etwa eine Restaurantatmosphäre während des Essens, kreiert.“


Nach der A350-900 rüstet Lufthansa die Boeing 747-800 um, die ebenfalls mit dem neuen Lichtkonzept fliegen wird.

Die A350-900 ist das weltweit modernste und umweltfreundlichste Langstreckenflugzeug. Es verbraucht 25 Prozent weniger Kerosin, erzeugt 25 Prozent weniger Emissionen und ist bei Start und Landung wesentlich leiser als vergleichbare Flugzeugtypen.

Das erste von 15 Flugzeugen ist seit Februar in München stationiert. Die A350-900 bietet 293 Passagieren Platz: 48 Gästen in der Business Class, 21 in der Premium Economy Class und 224 in der Economy Class.

Titelfoto / Lufthansa Airbus A350-900 Erfurt. / Foto: Lufthansa


Mehr über den Airbus A350


Weitere Informationen über die Lufthansa

 

Das könnte euch auch interessieren


Mit Skyscanner preiswerte Flüge finden

ANZEIGE