Reise-Ziele » Europa » Etwas weiter weg reisen » Nordeuropa » Island » Isländische Kulinarik und Kultur in Berlin
Beim Basaltfelsen Hvítserkur soll es sich um einen versteinerten Troll handeln. Foto: Erlingsson Naturreisen / Roland Schweizer

Isländische Kulinarik und Kultur in Berlin

5 Minuten Lesezeit

Das Taste of Iceland Festival kommt vom 8. bis 11. Juni erstmalig mit einer Reihe von Einzelveranstaltungen in die deutsche Hauptstadt. Nach zahlreichen erfolgreichen Festivals in den USA, erwarten die Teilnehmer*innen in Berlin von der isländischen Kultur inspirierte Aktivitäten aus den Bereichen Kulinarik, Musik, Film, Kunst.

Alle Veranstaltungen sind für die Öffentlichkeit kostenlos, nur die Kosten für Essen und Getränke müssen die Besucher*innen in den meisten Fällen selbst tragen. Es ist dennoch nötig, sich vorab über die Taste-of-Iceland-Homepage (ausgenommen sind die Kunst-Veranstaltungen im Künstlerhaus Bethanien und in der Galerie Gudmundsdottir) zu registrieren und sich ein Ticket zu sichern.

Das Programm umfasst folgende Veranstaltungen:

Isländisches kulinarisches Erlebnis

8. bis 11. Juni, täglich ab 18:00 Uhr im Crackers, Friedrichstraße 158, Berlin-Mitte

Die isländischen Chefköche Viktor Örn Andrésson und Hinrik Örn Lárusson sowie Küchenchef Patrick Ziegert und dem Crackers-Koch Felix Klawitter bereiten ein Vier-Gänge-Menü mit traditionellen isländischen Zutaten zu. Reservierungen für dieses Erlebnis können über die Crackers-Website oder unter 030-680 730 488 vorgenommen werden. Das vollständige 4-Gänge-Menü wird 70 EUR pro Person kosten, wobei auch alle Gänge einzeln zu einem Festpreis zur Verfügung stehen.

Die verschiedenen Gänge des Menüs sind:

Isländische Hummersuppe, Jakobsmuscheln, Wasabi & gegrillte Zwiebel
Gedämpfter Kabeljau, braune Butter, Champagnersauce & gebratene Poularden
Gegrilltes Lammfilet, gebackener Knollensellerie, gegrillter Grünkohl & Lammjus
Skyr-Mousse, gerösteter Hafer, Skyr-Eis und Wasabi-Baiser

Die folgenden veganen Optionen sind ebenfalls erhältlich:

Rote-Bete-Carpaccio, Trüffel-Emulsion, Haselnüsse und Rucola (vegane Variante)
Gebratene Knollenblätterpilze (Achtung: Du liest richtig, aber vielleicht ist dies eine fehlerhafte Übersetzung, denn Knollenblätterpilze sind eigentlich sehr giftig und viele historisch bedeutsame Personen wurden mit dem Pilz vergiftet – also lieber noch einmal nachfragen), gegrillter Kohl, Zwiebeln & Champignon vin jun

Vorführung des Films Lamb

8. Juni ab 20:00 Uhr im Babylon, Saal 1 in der Rosa-Luxemburg-Straße 30, Berlin-Mitte

Die Gäste können das Regiedebüt von Valdimar Jóhannsson in diesem düsteren und stimmungsvollen Volksmärchen genießen. Jóhannsson selbst wird bei der Vorführung anwesend sein und im Anschluss an den Film Fragen des Publikums beantworten. Lamb wurde bei der 94. Oscarverleihung als offizieller Beitrag Islands in der Kategorie „Bester ausländischer Film“ berücksichtigt.

Plot: Ein kinderloses Ehepaar im ländlichen Island macht eines Tages in seinem Schafstall eine beunruhigende Entdeckung und sieht sich schon bald mit den Folgen konfrontiert, die es hat, wenn man sich dem Willen der Natur widersetzt.

Reykjavik Calling Concert

9. Juni von 20 bis 23 Uhr, im FluxBau, Pfuelstraße 5, Friedrichshain-Kreuzberg. Einlass ab 20:00 Uhr

Silla Thorarensen (Schlagzeug & Gesang) und Julius Pollux Rothlaender (Bassgitarre & Synthesizer) haben BSÍ unter der Prämisse gegründet, Instrumente auszuprobieren, von denen sie nicht wussten, wie man sie spielt, und verstehen ihre Band als Spielwiese, auf der sie einfach sein können, wer sie sind. Am 9. Juni werden sie als Headliner des Reykjavik Calling Concert im FluxBau auftreten. Begleitet werden sie von der Sängerin Arny Margret, einer 20-jährigen Indie-Folk-Singer-Songwriterin aus den isländischen Westfjorden. Ihre Musik und ihre Texte malen schöne und doch schmerzhafte Bilder, die von ihren persönlichen Erfahrungen und ihrer Umgebung inspiriert sind. DJ Hermigervill ist der Gastgeber des Abends und wird isländische Musik mit seiner eigenen Note spielen, um die Gäste zu unterhalten.

Yoga-Stunde mit der Blue Lagoon und Ísey Skyr

10. Juni von 12:00 – 14:00 Uhr im Yoga on the Move, Akazienstraße 27, Schöneberg

Der geführte Yoga-Kurs von Blue Lagoon ermöglicht es den Teilnehmerinnen, sich durch verschiedene Yogastile in einen meditativen Zustand zu versetzen. Alle Teilnehmerinnen erhalten eine kostenlose Yogamatte, ein Gesichtshandtuch und
Hautpflegeprodukte von Blue Lagoon. Im Anschluss steht eine traditionell isländische Stärkung bereit – Skyr, ein besonderer
Joghurt, den Isländerinnen schon seit Jahrhunderten nutzen. Dieser wird von Ísey Skyr kostenfrei für alle Teilnehmerinnen
bereitgestellt.

Künstlerinnengespräch mit Elín Hansdóttir im Künstlerhaus Bethanien

10. Juni, ab 18:00 Uhr, Kottbusser Str. 10, Berlin-Kreuzberg

Das Künstlerhaus Bethanien beherbergte im vergangenen Jahr die isländische Künstlerin Elín Hansdóttir als Artist in Residence. Taste of Iceland lädt Gäste zu einem Künstlerinnengespräch während Elíns Einzelausstellung Eigenzeit ein, das von Anne Kockelkorn, der Autorin von LONG PLACE, einem kürzlich erschienenen Buch über die Künstlerin, moderiert wird. Das Künstlerinnengespräch findet im Künstlerhaus Bethanien zwischen 17:00 und 18:00 Uhr statt und erfordert keine Eintrittskarte.

Kunstausstellung von Kolbeinn Hugi in der Galerie Gudmundsdottir

10. Juni, ab 18:00 Uhr, Joachimstraße 17, Berlin Mitte

Die Galerie Gudmundsdottir begrüßt am 10. Juni Gäste zur Ausstellung TOP TIER des isländischen Künstlers Kolbeinn Hugi. In seiner ersten Berliner Einzelausstellung erforscht Kolbeinn Hugi eine mögliche zookratische Zukunft, in der Tiere Zugang zum Internet erhalten haben. Die Vernissage erfordert keine Eintrittskarte.

Isländischer Cocktail-Kurs

11. Juni, 17:00 – 19:00 Uhr in der Bar Immertreu, Christburgerstraße 6, Prenzlauer Berg

Der zweistündige Cocktail-Kurs wird von DJ Hermigervill eröffnet und beinhaltet alles, was man braucht, um zwei spezifisch isländische Cocktails mixen zu können. Als Mixologist wird Tóta, Vertreterin von Ólafsson Gin vor Ort sein, um mit den Spezialisten der Bar Immertreu den Horizont der Gäste zu erweitern.

Alle Teilnehmer*innen müssen mindestens 18 Jahre alt sein und einen gültigen Ausweis besitzen, um an der Veranstaltung teilnehmen und Alkohol konsumieren zu dürfen.

Über Taste of Iceland

Taste of Iceland ist ein jährliches Festival, das die lebendige Kultur Islands feiert. Das Festival wird von Inspired by Iceland organisiert, einer öffentlich-privaten Kommunikationsplattform, die von Business Iceland betrieben wird und für Island und isländische Produkte wirbt. Es wird in Partnerschaft und mit Unterstützung von Icelandair, Visit Reykjavík, Icelandic Trademark Holding, Business Iceland, Ólafsson Gin, Blue Lagoon, Icelandic Lamb, Landsvirkjun, Ísey Skyr und Isavia Keflavik International Airport veranstaltet. In diesem Jahr finden Taste of Iceland-Veranstaltungen in nordamerikanischen Städten wie Washington, D.C., Boston, Denver, Seattle, und Toronto, sowie in Berlin statt.

Titelfoto / Beim Basaltfelsen Hvítserkur soll es sich um einen versteinerten Troll handeln. Foto: Erlingsson Naturreisen / Roland Schweizer

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.