Emirates startete tägliche A380-Verbindung ab Düsseldorf

4 Minuten Lesezeit

Der in Düsseldorf geborene Kapitän Savio Schmitz und sein First Officer Hussain Ahli haben den Erstflug am 1. Juli 2015 durchgeführt. Im Rahmen eines feierlichen Empfangs wurde die Emirates A380 in Düsseldorf von einer VIP-Delegation aus beiden Städten begrüßt, darunter Franz-Josef Lersch-Mense, Staatssekretär und Chef der Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen, und Dr. Ludger Dohm, Sprecher der Geschäftsführung vom Düsseldorfer Flughafen.

Düsseldorf ist das 34. A380-Ziel im internationalen Streckennetz der Airline und neben München und Frankfurt die dritte Destination in Deutschland mit einem täglichen Emirates A380-Liniendienst. Deutschland ist nach Großbritannien das europäische Land mit den meisten Emirates A380-Verbindungen.  Anlässlich der neuen A380-Verbindung serviert Emirates auf Flügen zwischen Düsseldorf und Dubai während der ersten Juli-Woche in der Bord-Lounge im Oberdeck traditionelles Altbier der Marken Füchschen Alt und Schumacher Alt.

Thierry Antinori, Emirates Executive Vice President und Chief Commercial Officer: „Wir freuen uns, die erste Fluggesellschaft zu sein, die einen A380-Liniendienst nach Düsseldorf, der Landeshauptstadt Nordrhein-Westfalens, anbietet. Der Einsatz von Jets mit größerer Kapazität ist entscheidend dafür, dass wir der Nachfrage von Passagieren nach Flügen zwischen einer der wirtschaftlich stärksten Regionen Deutschlands und aufstrebenden Wirtschaften in Asien, Afrika und im Nahen und Mittleren Osten über unser Drehkreuz in Dubai gerecht werden können. Die Emirates A380 ist eines der effizientesten Flugzeuge am Himmel. Dank der einzigartigen Kabinenausstattung bietet die Emirates A380 Passagieren in allen Klassen ein herausragendes Reiseerlebnis. Gäste der First Class kommen beispielsweise in den Genuss der weltweit einzigen Spa-Duschen und die Bord-Lounge mit Bar ist während des Fluges ein beliebter Treffpunkt für First-Class- und Business-Class-Reisende. Außerdem genießen Passagiere das vielfach ausgezeichnete Bordunterhaltungsprogramm mit mehr als 2.100 On-demand-Kanälen und kostenlosen WLAN-Zugang.“

 

Zum Emirates A380-Start in Düsseldorf gibt es auf der Strecke nach Dubai für eine Woche Altbier in der Bord-Lounge im Oberdeck. Foto: Emirates
Zum Emirates A380-Start in Düsseldorf gibt es auf der Strecke nach Dubai für eine Woche Altbier in der Bord-Lounge im Oberdeck. Foto: Emirates

 

Emirates fliegt täglich zweimal von Düsseldorf nach Dubai. Durch den Einsatz der Emirates A380 auf der täglichen Nachmittagsverbindung erhöht sich die wöchentliche Kapazität der Airline auf der Strecke um 22 Prozent auf 6.181 Sitzplätze.  Volker Greiner, Emirates Vice President North & Central Europe, fügt hinzu: „Durch die Aufnahme des A380-Liniendienstes ab Düsseldorf können noch mehr Passagiere aus Deutschland durchgehend mit dem Emirates-Flaggschiff nach Bangkok, Hongkong, Mauritius, Beijing, Shanghai, Singapur oder Sydney über Dubai reisen.“

Die Emirates A380 nach Düsseldorf bietet ein einzigartiges Flugerlebnis mit insgesamt 519 Sitzplätzen, darunter 14 Privatsuiten in der First Class, 76 Flachbettsitze in der Business Class und 429 Sitze in der großzügigen Economy Class. First-Class-Gäste kommen zusätzlich in den Genuss von zwei Spa-Duschen. In allen Klassen erleben Fluggäste das ausgezeichnete Bordunterhaltungsprogramm ice mit über 2.100 On-demand-Kanälen. Dank des kostenlosen WLAN-Zugangs an Bord der Emirates A380 bleiben Reisende an Bord mit Freunden, Familie oder Kollegen in Kontakt. In allen Klassen genießen Fluggäste Gourmetmenüs sowie den exzellenten Service durch die mehrsprachige Kabinenbesatzung.

 

Bereits vor Abflug können Passagiere der Business Class und der First Class mit dem kostenlosen Emirates Chauffeur-Service bequem zum Flughafen Düsseldorf anreisen und haben am Flughafen exklusiven Zugang zu der 700 m² großen Emirates Lounge, eine von insgesamt 38 weltweiten exklusiven Lounge-Einrichtungen von Emirates.

Fluggäste genießen großzügige Gepäckbestimmungen: Emirates-Passagiere in der Economy Class können mit 30 kg, in der Business Class mit 40 kg und in der First Class mit 50 kg Freigepäck reisen. Die Anzahl an Gepäckstücken ist innerhalb der Freigepäckgrenzen nicht limitiert. Emirates bietet allen Fluggästen mit Rail & Fly einen zusätzlichen kostenlosen Service: Economy Class-Passagiere reisen in der 2. Klasse und Passagiere der First Class und Business Class in der 1. Klasse der Deutschen Bahn zu einem der vier Abflugflughäfen in Deutschland.

 

Im Jahr 2014 wurden 13 Flugzeuge vom Typ Airbus A380 an Emirates ausgeliefert. Außerdem hat die Airline zehn neue A380-Destinationen aufgenommen. Aktuell hat Emirates 62 Jets vom Typ Airbus A380 in seiner Flotte und weitere 78 fest bestellt. Für das Jahr 2015 wird die Auslieferung von 15 A380-Jets erwartet. Schätzungen von Airbus zufolge unterstützt die A380-Bestellung von Emirates 14.500 direkte, indirekte und induzierte Arbeitsplätze in Deutschland. Das Flaggschiff der Airline bedient aktuell 34 Destinationen weltweit. Neue Emirates A380-Ziele werden Madrid im August 2015 sowie Kopenhagen im Dezember 2015.

Der Emirates A380-Flug verlässt Dubai unter der Flugnummer EK55 um 08.30 Uhr und landet um 13.25 Uhr in Düsseldorf. Der Rückflug EK56 startet um 15.25 Uhr in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt und erreicht den Dubai International Airport um 23.55 Uhr. Alle Zeiten sind jeweils Ortszeiten. Die zweite tägliche Verbindung ab Düsseldorf wird weiterhin mit Flugzeugen vom Typ Boeing 777-300ER durchgeführt.

Titelfoto / Begrüßung des Emirates-Flaggschiffs mit Wasserfontänen. / Foto: Emirates

 

Das könnte euch auch interessieren



ANZEIGE

Sparen Sie 10 Prozent bei der Hotelbuchung mit dem Gutschein bei Hotels.com
Buchen Sie jetzt!
Buchungszeitraum: 9. April bis 22. April 2018
Reisezeitraum: 9. April bis 31. Dezember 2018
Code: AFGENDE418
Bitte beachten Sie die konkreten Angebotshinweise des Hotels.