Die immateriellen Kulturgüter Frankreichs mit france-voyage.com entdecken


2 Minuten Lesezeit

Frankreich – Das traditionelle Know-how drückt sich in Frankreich auf die verschiedensten Weisen aus. Die Franzosen hängen sehr an diesem Wissen, das von Generation zu Generation weitergegeben wird, da es ein wichtiger Bestandteil der kulturellen Identität ihrer Region ist. Viele handwerkliche Traditionen bergen Fabrikationsgeheimnisse, die nur an ausgewählte Personen weitergegeben werden. Im Laufe der Zeit ist das traditionelle Know-how ein Teil des kollektiven Gedächtnisses geworden. Und manche von ihnen wurden sogar von der UNESCO in die Liste der Meisterwerke des mündlichen und immateriellen Erbes der Menschheit aufgenommen, wie zum Beispiel die Nadelstickerei von Alençon oder die Teppiche aus Aubusson.

Der authentische Charakter des traditionellen Know-hows in Frankreich findet sich in dem Reiseführer France-Voyage.com, in dem der Leser die Schätze der handwerklichen Kreativität entdecken kann: die robusten Messer aus Nogent, die subtilen und blumigen Düfte aus Grasse, das feine Porzellan aus Limoges, die harmonische Akkordeonmusik aus Tulle, der milde Geschmack der Anisbonbons aus Flavigny oder auch das reine Kristall aus Baccarat.


Wer seine Entdeckungsreise noch weiter vertiefen möchte, findet in den Museen vor Ort und auch bei praktischen Kursen über das Know-how Informationen von hohem Wert über die Ursprünge der Traditionen und die heutigen Arbeitsmethoden. Viele Handwerker öffnen ihre Werkstatt auch gern für Besucher und lassen sich bei der Arbeit über die Schulter schauen.

Es sollte dabei aber auch nicht vergessen werden, dass die stetig wachsende Globalisierung den Fortbestand dieses traditionellen Know-hows bedroht. Die notwendige Anpassung der Arbeitstechniken, um der steigenden Konkurrenz und der Massenproduktionen die Stirn bieten zu können, ist oftmals sehr schwierig. Sich über die Arbeit der Handwerker zu informieren, die die Traditionen Frankreichs lebendig erhalten, bedeutet deshalb, ein außergewöhnliches Kulturgut zu respektieren, zu teilen und zu schützen. Wer gern mehr über dieses Thema erfahren möchte, kann einen Blick in das Panorama über die Künste und Traditionen werfen, das von dem Reiseführer France-Voyage.com angeboten wird.


Auch interessant