China will mehr Greencards vergeben

ANZEIGE

Über 2 Millionen Kunden - bis 24 Stunden vor Mietbeginn stornieren Sie kostenlos

Mietwagen vergleichen auf Deutschlands größtem Mietwagen-Preisvergleich

Berlin – China werde die Bedingungen für die Beantragung von Daueraufenthaltsgenehmigungen für Ausländer, sogenannter Greencards, lockern, kündigte Qu Yunhai, stellvertretender Direktor des Büros für Ein-und Ausreise unter dem Ministerium für Öffentliche Sicherheit, am vergangenen Sonntag in Washington an.

“Jetzt erarbeiten das Ministerium für Öffentliche Sicherheit und das Ministerium für auswärtige Angelegenheiten gemeinsam Maßnahmen zur Verwaltung des Systems, die sich stark auf die Verwaltung der Anträge für Greencards auswirken und voraussichtlich in Kürze veröffentlicht werden”, sagte Qu.

China startete sein Greencard-System im August 2004 mit dem Ziel, “mehr internationale Talente anzuziehen, um in China zu investieren und Chinas Wissenschaft, Technologie und Kulturwirtschaft zu fördern”. Allerdings war die bisher vergebene Zahl mehr als gering. Lediglich rund 4 700 Ausländer hatten bis Ende 2011 eine chinesische Greencard erhalten. Damit haben sie haben keine Einschränkungen bei ihrem Aufenthalt in China und benötigen kein Visum bei der Einreise. China verabschiedete im Juni dieses Jahres eine neue Verordnung über die Einwanderung, die grundsätzliche Rahmenbedingungen für Ausländer formuliert, die sich einen dauerhaften Aufenthalt in China wünschen. Das neue Gesetz straffte den Antragsprozess für die Greencard, wodurch es etwas einfacher für Ausländer wird, dauerhaft in China zu leben. IP

Preiswerte Flüge und Hotels

Preiswerte Flüge und Hotels